Textversion
Das Projekt Natura 2000 Übersicht
Startseite Natura 2000 Übersicht Odertal Oderaue Genschmar

Natura 2000 Übersicht


Barnim + Lebuser Platte Märkisches Heide- und Seengebiet Odertal Uckermark

Eichwald und Buschmühle Langer Grund/Kohlberg Lebuser Odertal Mittlere Oder Oderaue Genschmar Oderaue Kienitz Oderberge Lebus Oderhänge Mallnow + Erweiterung Oderhänge Mallnow Oderinsel Kietz Oder-Neiße Oder-Neiße-Ergänzung Odervorland Gieshof Oderwiesen am Eichwald Oderwiesen Neurüdnitz Oderwiesen nördlich Frankfurt (Oder) Priesterschlucht Trockenrasen am Oderbruch Wilder Berg bei Seelow Zeisigberg Vogelschutzgebiet Mittlere Oderniederung

Hilfe Impressum Kontakt Sitemap

Oderaue Genschmar

(DE 3353-301)

Die Oderaue Genschmar umfasst eine Fläche von 253 ha. Sie befindet sich nordöstlich der Ortschaft Genschmar direkt an der Oder.


Dieses Gebiet ist ein reich strukturierter Auenkomplex der Oder mit Deichvorland- und Hinterlandsflächen sowie ein ausgedehntes wechselfeuchtes Auengrünland im Überschwemmungsbereich mit großflächiger Regenerationsfläche des Weichholzauwaldes. Umfangreiches Vorkommen von FFH-Lebensraumtypen und –arten, insbesondere großflächige natürliche Auwaldregeneration, sowie Lebensraum von Fischotter und Elbebiber zeichnen die Oderaue Genschmar aus.

Gemeine Keiljungfer


Folgende Lebensraumtypen kennzeichnen dieses Gebiet: Natürliche eutrophe Seen; Flüsse mit Schlammbänken; Trockene kalkreiche Sandrasen; Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe; Brenndolden-Auenwiesen; Magere Flachland-Mähwiesen; Auen-Wälder; Hartholzauenwälder.
Als Tierarten gemäß Anhang II der FFH-Richtline kommen vor: Biber; Fischotter; Großer Feuerfalter; Grüne Keiljungfer.


Zu erreichen ist die Oderaue Genschmar im Landkreis Märkisch Oderland von Seelow aus über die B1 bis Gorgast, Genschmar in Richtung Nordosten.

Gebeitssteckbrief [60 KB]

Druckbare Version