Sie sind hier: Oderwiesen Neurüdnitz
Weiter zu: Odertal
Allgemein: Hilfe Impressum Kontakt Sitemap

Suchen nach:

Oderwiesen Neurüdnitz

(DE 3151-301)

Die Oderwiesen Neurüdnitz liegen zwischen den Ortschaften Altglietzen und Güstebieser Loose entlang der Strom-Oder und Alten Oder innerhalb des Odertals. Die Größe des Gebietes beträgt ca. 1037 ha. Das Gebiet umfasst in diesem Bereich das Deichvorland sowie einen schmalen Streifen des Deichhinterlandes. Auf Grund eines Mosaiks aus extensiv genutzten Weiden sowie Grasland mit unterschiedlicher Bodenfeuchte im Wechsel mit Altarmen, kleinen, eutrophen Seen sowie trockenen Erhebungen mit erhöhtem Anteil an Trockenrasen-Arten entstanden Lebensräume mit einem außerordentlich hohen Artenreichtum.


Die Nähe zur Oder ermöglicht einer großen Anzahl Pflanzen das Vorkommen:
Weidenblatt-Schafgarbe, Lanzett-Froschlöffel, Kantiger Lauch, Kleinblütiges Hornkraut und Drüsiges Hornkraut, Hirschsprung, Pappel-Seide, Flachblättriger Mannstreu, Glanz-Wolfsmilch, Katzenschwanz, Langblättriger Blauweiderich, Kleines Flohkraut, Spießblättriges Schildkraut, Gemeine Spitzklette, Kanten-Lauch, Wiesen-Fuchsschwanz, Brenn-Dolde, Großem Wiesenknopf und Gelber Wiesenraute.


Die im Gebiet vorhandenen naturnahen Fließgewässer und Standgewässer im Deichhinterland weisen artenreiche Wasserpflanzengesellschaften auf. Auf trockenen, sandigen Erhebungen wie Deichen und Bahndämmen gedeihen Pflanzen trocken-warmer Standorte.


Der Schutzzweck besteht in der Erhaltung oder Entwicklung der natürlichen Lebensräume wildlebenden Tier- und Pflanzenarten.

Abbildung: Gemeiner Schwimmfarn -


Zu erreichen sind die Oderwiesen Neurüdnitz von Hohenwutzen aus. Das Gebiet kann über den Oder-Neiße-Radwanderweg direkt erreicht werden.

Gebietssteckbrief [71 KB]